18.02.18 Mut zur Trauer

18.02.18 Raum-Licht-Klang

»Raum-Licht-Klang«

Musik für Chor, Orgel und Saxophon in der Propsteikirche St. Laurentius
So 18.2.2018 | 19.30 Uhr

Die Kirchenchöre des Pastoralen Raumes unter der Leitung von Ulrich Janzen musizieren gemeinsam mit Roland Danyi, Saxophon, und Angelika Ritt-Appelhans, Orgel, direkt im Anschluss an die Abendmesse. Vielfältig ist das musikalische Programm: Improvisationen wechseln ab mit Chor- und Orgelmusik, das Saxophon verstärkt durch improvisierte Einwürfe den Eindruck der gesungenen Texte… Am Ende wird uns Propst Hubertus Böttcher einen Segen zusprechen. Einen ganz besonderen Akzent erhält dieses Konzert aber durch die Mitwirkung einer AG des Mariengymnasiums, die die Propsteikirche in farbiges Licht tauchen wird – passend zur erklingenden Musik. Der altehrwürdige Kirchenraum kann so ganz neu wahrgenommen werden und die beginnende Fastenzeit wird mit vielen Sinnen erlebbar: im Hören, im Sehen, im Mitfühlen der Musik…. Das Konzert findet statt im Rahmen der Initiative „Kultur in Westfalen“ des Landschaftsverbandes Westfalen- Lippe (LWL) unter der Überschrift „finde dein Licht“. Die außergewöhnlich dichte Klosterlandschaft der Region bietet an etwa 20 verschiedenen Orten Ausstellungen, Konzerte, Gottesdienste etc. zu diesem Thema an, ausgehend vom Fest „Mariä Lichtmess“ am 2.2.bis Ostern.
Der Eintritt ist frei – wir bitten am Ausgang um eine Kollekte zur Deckung der entstandenen Kosten.

Die Broschüre dazu finden Sie hier.

 

Veranstaltungsbilder finden Sie unter diesem Link.

18.02.18 Caritas Kollekte “Jeder Mensch braucht ein Zuhause”

Die Caritas-Kollekte wird am Sonntag, 18. Februar unter dem diesjährigen Motto „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ durchgeführt. Mit der Kampagne will die Caritas verdeutlichen, dass jeder Mensch ein Recht auf eine bezahlbare Wohnung als privaten Schutz– und Rückzugsraum hat. Wohnen gehört wie Kleidung und Nahrung zu den unverzichtbaren Grundbedürfnissen der Menschen. Die Situation auf dem Wohnungsmarkt verschärft sich indes seit einigen Jahren. In vielen Städten haben einkommensschwache Menschen (z. B. kinderreiche Familien, Alleinerziehende, Arbeitslose, Menschen mit Migrationshintergrund) erhebliche Probleme, bezahlbaren Wohnraum zu finden oder zu halten. 50% der Kollekte bleibt in der Pfarrcaritas vor Ort, 50 % geht an die Diözesan-Caritas. Gerne können Sie auch auf folgendes Konto spenden:

Bank für Kirche und Caritas eG,

IBAN DE08 4726 0307 0010 7019 00

 

Vielen Dank und Vergelt‘s Gott.

Neue Messdiener/innen in St. Stephanus eingeführt

 

Größte Gruppe im Pastoralen Raum Arnsberg

Besonders erfreut zeigte sich Vikar Guido Ricke als er beim festlichen Familiengottesdienst zum 1. Advent die neuen Ministranten in „seiner“ Sankt Stephanusgemeinde Niedereimer aufnehmen konnte. Die neun neuen Messdiener/innen stellen im Pastoralen Raum Arnsberg die abermals größte Gruppe von Neuaufnahmen. Schon kurz nach der Erstkommunion bereiteten sich die Jungen und Mädchen auf den Dienst am Altar vor. Bei dieser Vorbereitung unterstützen Sabrina und Kristin Gierschewski aus Niedereimer Vikar Guido Ricke.

Im Gottesdienst nun stellte Vikar Ricke die neuen Ministranten als „Sicherheitskräfte“ dar und stellte ihr ganzes Leben sowie ihre neuen Aufgaben beim Altardienst unter den Schutz der Engel. Nach der Segnung erhielten, die neu in die große Ministrantenschar der Kirchengemeinde Sankt Stephanus Niedereimer aufgenommen Kinder, jeweils ein kleines Holzkreuz sowie einen Schlüsselanhänger als Kirche und eine Urkunde feierlich überreicht. Die Jungen und Mädchen waren sichtlich überrascht und zeigten sich gerührt über die große Anteilnahme aus der Gemeinde, die die neuen Messdiener/innen mit Applaus zum Dienst am Altar beglückwünschten. Zur feierlichen Einführung in der Kirche, hatte sich ebenfalls eine große Zahl schon älterer aktiver Ministranten eingefunden und bei der Einführung um den Altar versammelt.

Detlev Becker, Niedereimer

FOTO: Die neuaufgenommen Ministranten (Hanna Bienstein, Djamila Krass, Till Metten, Luca Bierbach, Finn Pusch, Marleen Zander, Emelie Bilke, Katharina Bierbach, Mats Weber) mit Vikar Guido Ricke sowie Sabrina und Kristin Gierschewski und vier älteren Altardienern

Tolle Stimmen im neuen Chor in Niedereimer

Eine besondere Leistung ist der Organistin Beatrix Schröder aus der Sankt Stephanusgemeinde Niedereimer geglückt. Bereits nach vier Proben ist es ihr gelungen einen stimmgewaltigen Chor acht junger Akteure zu schaffen.

Ihr Können präsentierten kürzlich die acht bis 12-jährigen Mädchen zum ersten Mal beim Familiengottesdienst in der Stephanuskirche zum 1. Advent. Beim Singen wurden die Mädels von Frau Schröder an der Orgel begleitet, so dass sie ohne direktes Dirigat frei sangen. Ein besonderer Höhepunkt war wohl das Duett zweier Mädchen. Zum Schluss der Messe wurde die kleinen Sängerinnen und die Organistin von den Kirchbesuchern mit viel Applaus belohnt.

Dieser Auftritt war aber erst der Anfang des neuen Kinderchor-Projektes in Niedereimer. Weiter geht es mit den Proben im neuen Jahr. Hierzu sind weitere Kinder herzlich eingeladen und willkommen. Der neue Probentermin im Januar wird dazu rechtzeitig bekannt gegeben.

Detlev Becker, Niedereimer

FOTO: Der neue kleine Kinderchor mit der Leiterin Beatrix Schröder

14.12.Spirituelle Abende

Spirituelle Abende für Erwachsene in der Adventszeit zur Vorbereitung auf Weihnachten: An drei Abenden wollen wir uns auf Weihnachten vorbereiten. Dazu helfen uns Menschen, die uns in der Bibel auf dem Weg zur Krippe begegnen. Was sagen sie uns heute? Was sagen uns Maria, die Hirten, die Sterndeuter oder das Kind selbst dazu. Im gemeinsamen Nachdenken, sprechen, beten… wollen wir diesen Menschen begegnen, uns mit ihnen auseinandersetzen, ihren Fragen zu- hören. Wie stellen sie sich dem Geheimnis von Weihnachten, das Gottes Sohn Mensch wird? Es soll ein Weg sein Weihnachten tiefer zu verstehen und zu feiern. Termine:Donnerstags:30.Nov.,7. u.14.Dez.,jeweils19.30 Uhr im Mittendrin Liebfrauen, Hellefelder Str. 15.

Referentin: Schw. Ephrem, Keine Anmeldung erforderlich Herzliche Einladung an alle Interessierten im Pastoralen Raum.

17.12.17 Friedenslicht aus Bethlehem

Das Friedenslicht aus Bethlehem wird am Sonntag, 17. Dezember, um 18 Uhr von den Pfadfindern in die Johanniskapelle am Brückenplatz gebracht. Herzliche Einladung zum Jugendgottesdienst „Connected“ in dem das Friedenslicht empfangen wird. Von dort aus wird es in die einzelnen Gemeinden verteilt.
Bereits am 16. Dezember wird das Friedenslicht im Rahmen der Messe zum 60-jährigen Bestehen der PiusGemeinde in der Messe um 18.30 Uhr weitergegeben. In Oeventrop und Lumbeck kann es ebenfalls aus den jeweiligen Messen des Wochenendes mitgenommen werden.

17.12.17 Vorweihnachtliches Konzert St. Stephanus

Zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest laden wir alle Gemeindemitglieder zum vorweihnachtlichen Konzert am Sonntag, den 17. Dezember um 17:00 Uhr in die Kirche ein. Lassen Sie sich einstimmen auf das Fest mit vielen vertrauten und neuen Gesängen. Mitwirkende sind: Musikverein Niedereimer, Jugendorchester Niedereimer, Frauensingkreis Arnsberg, SMS-Chor Niedereimer, Singkreis Sankt Stephanus Niedereimer, Seniorenchor Arnsberg, Chor „ad libitum“ Arnsberg, Kinderchor des Gerd-Schüttler-Chores der Musikschule HSK. Die Karten für das Konzert werden wie gewohnt an den Haustüren verkauft. Aber auch an der Abendkasse sind noch Karten zu bekommen. Preis 5, 00 €.

20.12.17 O Schlüssel Davids

O clavis David – O Schlüssel Davids

Seit über zehn Jahren gibt es die Tradition in der Liebfrauengemeinde Arnsberg, in der oft geschäftigen und unruhigen Adventszeit noch kurz vor Weihnachten einen ruhigen Akzent zu setzen. Die letzten sieben Tage vor Weihnachten sind in der katholischen Liturgie besonders geprägt durch die immer mehr durchscheinende Vorfreude auf Weihnachten nach der langen Zeit der Erwartung im Advent.

Am Mittwoch den 20. Dezember um 19 Uhr gestalten der Kirchenchor Liebfrauen, der Kammerchor Forum Vocale Arnsberg und das Blockflötenensemble „Flötentöne“ (ein Projekt der Engagementförderung Arnsberg) diese kleine „Auszeit“ in der Liebfrauenkirche.

Es erklingen Werke von Praetorius, Händel, Reger, Gjeilo u.a. neben verschiedenen Texten zu Advent und Weihnachten und einem Impuls von Dechant Propst Böttcher.

03.12.17 Adventsspiel in den Bürgergärten

Das Spielwerk, Forum Vocale , die Evangelische Kirchengemeinde und der Förderverein Bürgergärten wollen zum 1. Advent einen besonderen Weg gehen und unter freiem Himmel einer langen Suche folgen. Spielwerk Arnsberg wird in einem Szenenspiel an mehreren Orten in den Bürgergärten eine ganz besondere Geschichte von den heiligen drei Königen erzählen. Oder waren es vier Könige? Das Forum Vocale Arnsberg wird die einzelnen Szenen musikalisch verbinden. Der Verein Bürgergärten e.V., das Spielwerk Arnsberg e.V., das Forum Vocale und die Evangelische Kirchengemeinde Arnsberg laden Sie ganz herzlich zu diesem besonderen Szenenspiel ein, das am 1. Adventssonntag, dem 03. Dezember, um 17.00 Uhr in den Bürgergärten an der Twiete stattfinden wird.