Briefmarken für Bethel

Von März bis Anfang Mai 2018 wurden bereits 2 Kartons mit Briefmarken gesammelt und nach Bethel geschickt.

Herzlichen Dank an alle Sammler/innen.

 

In Bethel bestehen 125 Arbeitsplätze für behinderte Menschen. Die Marken werden dort sorgfältig aufbereitet, sortiert und für den Verkauf an Sammler vorbereitet. Eine Leistung, die Konzentration und Geschick erfordert und auf die die behinderten Beschäftigten zu Recht stolz sind.

Nähere Informationen zur Briefmarkenstelle in Bethel erhalten Sie hier.

Bisher sind Sammelboxen in den Kirchen in Oeventrop und Rumbeck aufgestellt worden. Bei Interesse kann dies auf weitere Kirchen ausgeweitet werden. Die Aktion wird betreut von der KAB Oeventrop.

Ansprechpartner ist Herr Olaf Steiner. Erreichbar unter: olaf.steiner@t-online.de